10. Dezember 2017
Nach Rücken- und Nackenbeschwerden stellen Schulterprobleme den dritthäufigsten Grund dar, weshalb Menschen, aufgrund von muskuloskeletalen Beeinträchtigungen, einen Arzt aufsuchen. Statistisch betrachtet klagen 21% der Bevölkerung über Schulterbeschwerden, während Sie diesen Artikel lesen. Am häufigsten sind Frauen im Alter zwischen 45 und 64 Jahren betroffen. Unter allen Schulterbeschwerden ist mit 36% das Schulter-Impingement-Syndrom am häufigsten vorkommend. Darunter versteht man...

25. Oktober 2017
Bei vielen Mannschaftssportarten ist die neuromuskuläre Leistungsfähigkeit (Maximalkraft und Schnellkraft) des einzelnen Sportlers erfolgsentscheidend. Vor allem Sprint- und Sprungleistungen sind stark davon abhängig. Komplextraining ist eine Methode, die eine gleichzeitige Steigerung beider Kraftleistungen zum Ziel hat. Dabei werden innerhalb einer Trainingseinheit zwei biomechanisch ähnliche Übungen, Trainingssatz für Trainingssatz, miteinander kombiniert. Die erste Übung davon ist...

10. Oktober 2017
Mehr als 80% der Bevölkerung erleiden mindestens einmal innerhalb ihres Lebens Rückenschmerzen. Es ist der häufigste muskuloskeletale Grund, weshalb Menschen einen Arzt aufsuchen. Aktuelle Kenntnisse bezüglich effektiver konservativer Behandlungsstrategien sind daher dringend notwendig. Aus diesem Grund publizierten Wong et al. (2017) eine systematische Übersichtsarbeit, in der sie verschiedene Maßnahmen bei akuten und chronischen unspezifischen Rückenschmerzen untersuchten. Dies sind...

25. September 2017
Hohe sportliche Intensitäten und Umfänge führen häufig zu strukturellen und metabolischen Störungen in der beanspruchten Muskulatur. Zur Auslösung von Anpassungsvorgängen und damit zur Entwicklung der Leistungsfähigkeit können diese durchaus gewünscht sein. In der Wettkampfphase, in der es mehr um die Erhaltung des Leistungslevels geht, stellen sie jedoch eine Problematik dar, da anschließend eine drei- bis siebentägige Regenerationszeit notwendig wird und dies der Trainings- und...

10. September 2017
Patienten mit Arthrose weisen häufig, aufgrund von Belastungsschmerzen, eine reduzierte Fitness auf. Im ausgeprägten Stadium kann das soweit führen, dass alltägliche Dinge wie Einkaufen gehen oder Treppen steigen nicht mehr möglich sind. Um dem entgegen zu wirken, empfiehlt das American College of Sports Medicine eine wöchentliche nieder- bis mittelintensive Ausdauerbelastung von mindestens 150 Minuten. Darüber hinaus führt dies nachweislich auch zur Linderung von Schmerzen sowie zur...

25. August 2017
Die Sprungfähigkeit steht in vielen Sportarten in direktem Zusammenhang mit der sportspezifischen Leistungsfähigkeit und dem sportlichen Erfolg. Für eine gute Sprungleistung benötigt es ein hohes Maß an Maximal-, Schnell- und Reaktivkraft. Zu den Übungen des olympischen Gewichthebens zählen Stoßen und Reißen. Durch beide, oder daraus abgeleitete Variationen, lassen sich diese Kraftarten in der Kombination verbessern. Hacket et al. (2016) untersuchten mittels einer Meta-Analyse, ob...

10. August 2017
Übergewicht ist weltweit eine schnell wachsende Problematik. In den letzten Jahren hat sich die Anzahl von übergewichtigen und fettleibigen Menschen verdoppelt. Es stellt einen hohen Risikofaktor für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen dar und erhöht zudem die allgemeine Sterblichkeitsrate. Es ist bekannt, dass körperliche Aktivität zur Reduzierung des Körpergewichts beitragen kann. Häufig wird in diesem Zusammenhang ein Ausdauertraining empfohlen, das mit einer...

25. Juli 2017
Eine verbesserte Regeneration führt zu einer konstanteren Leistungsfähigkeit im Training und Wettkampf. In diesem Zusammenhang wird seit einigen Jahren auch immer wieder über Kompressionsbekleidung diskutiert. Laut Untersuchungen beschleunigt sie die Nährstoffversorgung im Gewebe und sorgt für einen besseren metabolischen Abfluss. Des Weiteren kommt es zur Linderung des Muskelkaters. Obwohl es Studien gibt, die eine schnellere Wiederherstellung der sportlichen Leistungsfähigkeit...

10. Juli 2017
Techniken für Myofascial Release werden in der Physiotherapie weitläufig angewandt, um Spannungszustände im Gewebe zu regulieren. Self-Myofascial Release ist eine daraus entstandene Form, bei der jeder selbst, mit einfachen Hilfsmitteln, ähnliches am eigenen Körper erreichen kann. Am gängigsten wird eine spezielle Hartschaumstoffrolle genutzt. Es kann beispielsweise aber auch ein Massagestab oder Tennisball verwendet werden. In einer systematischen Übersichtsarbeit stellten Forscher...

25. Juni 2017
Ein Muskel kann auf unterschiedlicher Weise Arbeit verrichten: konzentrisch (Muskel wird kürzer während seine Spannung sich verändert), isometrisch (Muskellänge und –spannung bleiben gleich) und exzentrisch (Muskel wird länger während seine Spannung sich verändert), Die akuten physiologischen Anpassungsreaktionen auf ein jeweiliges Training können sich unterscheiden. Die exzentrische Kontraktion erzeugt eine höhere (+ 30-40 %) und länger anhaltende Muskelkraft bei geringerem...

Mehr anzeigen