Wasseranwendung zur Regenerationsförderung im Sport

Hohe sportliche Intensitäten und Umfänge führen häufig zu strukturellen und metabolischen Störungen in der beanspruchten Muskulatur. Zur Auslösung von Anpassungsvorgängen und damit zur Entwicklung der Leistungsfähigkeit können diese durchaus gewünscht sein. In der Wettkampfphase, in der es mehr um die Erhaltung des Leistungslevels geht, stellen sie jedoch eine Problematik dar, da anschließend eine drei- bis siebentägige Regenerationszeit notwendig wird und dies der Trainings- und Wettkampfkalender häufig nicht zulässt. Um diese Zeit zu verkürzen, werden im Sport unter anderem unterschiedliche Wasseranwendungen genutzt.

 

Higgins et al. (2017) führten zur Überprüfung dessen Effektivität eine systematische Übersichtsarbeit in Kombination mit einer Meta-Analyse durch. Die Autoren verglichen dabei den Nutzen des Kaltwassertauchbeckens mit der Anwendung von Wechselbädern/ -duschen bei gut trainierten Sportlern aus Teamsportarten. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die Sprung- und Sprintfähigkeit kurzfristig (24 Stunden) mittels Kaltwassertauchbecken verbessert werden kann. Wechselbäder/ -duschen haben diesbezüglich jedoch keinen Einfluss. Das subjektive Ermüdungsgefühl kann durch beide Maßnahmen für 24-72 Stunden reduziert werden. Keinen Effekt zeigen beide Anwendung zur Reduktion des Muskelkatergefühls.

 

Kommentar: Sehr gut trainierte Sportler mit hohen Trainings- und Wettkampfumfängen, bei denen es zu jeder Zeit um die bestmögliche Nutzung ihres Leistungspotenzials geht, sollten die Wasseranwendung zur Optimierung der Regeneration als Ergänzung in Erwägung ziehen. Für alle anderen ist der positive Effekt zu gering um relevant zu sein. Zudem regeneriert der Körper meist innerhalb von 48-72 Stunden nach physischer Belastung auch ohne spezielle Anwendung. 

 

 

Higgins TR, Greene DA, Baker MK. Effects of Cold Water Immersion and Contrast Water Therapy for Recovery From Team Sport: A Systematic Review and Meta-analysis. Journal of Strength and Conditioning Research. 2017 May;31(5):1443–60. 


Kontaktieren Sie uns bei weiterem Interesse. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Wiederherstellung, Erhaltung oder Steigerung Ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit. > Kontaktformular